FC Barcelona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • podollski92 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      spock schrieb:

      45 Mio + 5 in Variablen, ok..
      War für mich jetzt so die Grenze. Bin ehrlich gesagt nicht zu 100% vom Deal überzeugt, v.a. wegen des Alters und auch weil La Liga ja auch nochmal ne andere Nummer ist. Das muss er schnell annehmen. Erfahrung ist ja nicht alles.

      Dembele, Aubameyang, Lewandowski...ich hoffe mal auf eine CL Gruppe mit dem BvB. :mrgreen:

      Anyway- benvingut Robert!
      Seit der Nacht von Freitag auf Samstag steht fest, dass Robert Lewandowski den FC Bayern Richtung FC Barcelona verlässt und dass die Katalanen für den Polen 45 Millionen + 5 Millionen Euro bezahlen. Die spanische El Pais hat aber nun ganz andere Zahlen. Die seriöse Zeitung schreibt, dass tatsächlich 45 Millionen fix bezahlt werden, aber die Transfersumme auf insgesamt 60 Millionen Euro steigen wird. Wie? Fünf Millionen, wenn Barcelona sich in der kommenden Saison für die Champions League qualifiziert und - jetzt wird es kurios - weitere zehn Millionen Euro, wenn Lewandowski sein erstes Vertragsjahr in Barcelona absolviert. Das ist nichts Weiteres als eine verdeckte Ratenzahlung von zehn Millionen Euro, die sicher gezahlt werden muss. Die El Pais schreibt, dass Barca bereit war, die 60 Millionen Euro im Gesamtpaket zu zahlen, wenn die Bayern öffentlich bei den zunächst kolportierten 50 Millionen Euro mitgehen. Barca wollte so, "die Auswirkungen auf die Medien abmildern", sagt ein am Deal beteiligter Agent dem Blatt. SpannendKannst du zu der Seriosität von El Pais was sagen? Verfolge die spanische Medienlandschaft nicht so. Aber 60 Mio in Summe wäre schon krass.
      Warum wären 60 Mio (sofern die überhaupt stimmen natürlich) eigentlich sooo krass?
      Ein CR7 hat im selben Alter noch knappe 120 Millionen Ablöse eingebracht. Klar, der ist alleine schon vermarktungstechnisch nochmal eine ganz andere Hausnummer als Robert Lewandowski und ich weiß jetzt aus dem Stehgreif nicht mehr, wie viele Jahre Vertrag der noch in Madrid hatte, aber wie schonmal geschrieben: Lewandowski ist absolut topfit, in den letzten 2,3 Jahren hat auf der CL-Bühne wahrscheinlich keiner öfters genetzt und gehört auf einer Position mit aktuell sehr geringem Angebot mindestens zu den besten drei Spielern weltweit. Dazu quasi nie verletzt und ich gehe auch davon aus, dass er noch mindestens zwei, eher drei Jahre auf höchstem Niveau im Tank hat.

      Ich war da gestern eigentlich eher überrascht, dass Barca mit 45 Mio fix noch recht günstig davon kommt, dafür dass die nun die volle Variabilität in der Offensive haben - und Bayern eben nicht mehr.
      Ich meine Ronaldo hatte noch 3 Jahre Vertrag damals und auch ein Jahr jünger als Lewandowski. Und wie du sagst ist der international gesehen vermarktungstechnisch schon eine andere Liga. Ich hätte das Geld damals allerdings auch nicht gezahlt und bin auch nicht überzeugt dass sich das für Juve gelohnt hat.

      60 Mio Ablösesumme finde ich in Kombination mit dem recht lange Vertrag bei einem hohen Gehalt + die Situation dass Barcelona im Sturm ja z.B. noch Aubameyang hat der auch 3 Jahre Vertrag und 20 Mio JAhresgehalt hat schon für ein recht großes Commitment. Aber nur meine persönliche Meinung.

      Sportlich natürlich unbestritten dass Lewandowski einer der 3 besten MS weltweit ist und sicherlich seine Tore in der Liga machen wird. In der CL gibt es ja immer wieder die Diskussion wie viel er dann wirklich in der KO-Phase trifft. Da mag jeder seine eigene Meinung zu haben ob das berechtigt ist oder nicht. Für Lewandowski wäre die Quote aufgeschlüsselt 1/8-Fianle 15 Spiele/14 Tore, 1/4-Finale 10/5, Halbfinale 7/3 und Finale 1/0.
    • DesertWolf schrieb:

      podollski92 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      spock schrieb:

      45 Mio + 5 in Variablen, ok..
      War für mich jetzt so die Grenze. Bin ehrlich gesagt nicht zu 100% vom Deal überzeugt, v.a. wegen des Alters und auch weil La Liga ja auch nochmal ne andere Nummer ist. Das muss er schnell annehmen. Erfahrung ist ja nicht alles.

      Dembele, Aubameyang, Lewandowski...ich hoffe mal auf eine CL Gruppe mit dem BvB. :mrgreen:

      Anyway- benvingut Robert!
      Seit der Nacht von Freitag auf Samstag steht fest, dass Robert Lewandowski den FC Bayern Richtung FC Barcelona verlässt und dass die Katalanen für den Polen 45 Millionen + 5 Millionen Euro bezahlen. Die spanische El Pais hat aber nun ganz andere Zahlen. Die seriöse Zeitung schreibt, dass tatsächlich 45 Millionen fix bezahlt werden, aber die Transfersumme auf insgesamt 60 Millionen Euro steigen wird. Wie? Fünf Millionen, wenn Barcelona sich in der kommenden Saison für die Champions League qualifiziert und - jetzt wird es kurios - weitere zehn Millionen Euro, wenn Lewandowski sein erstes Vertragsjahr in Barcelona absolviert. Das ist nichts Weiteres als eine verdeckte Ratenzahlung von zehn Millionen Euro, die sicher gezahlt werden muss. Die El Pais schreibt, dass Barca bereit war, die 60 Millionen Euro im Gesamtpaket zu zahlen, wenn die Bayern öffentlich bei den zunächst kolportierten 50 Millionen Euro mitgehen. Barca wollte so, "die Auswirkungen auf die Medien abmildern", sagt ein am Deal beteiligter Agent dem Blatt. SpannendKannst du zu der Seriosität von El Pais was sagen? Verfolge die spanische Medienlandschaft nicht so. Aber 60 Mio in Summe wäre schon krass.
      Warum wären 60 Mio (sofern die überhaupt stimmen natürlich) eigentlich sooo krass?Ein CR7 hat im selben Alter noch knappe 120 Millionen Ablöse eingebracht. Klar, der ist alleine schon vermarktungstechnisch nochmal eine ganz andere Hausnummer als Robert Lewandowski und ich weiß jetzt aus dem Stehgreif nicht mehr, wie viele Jahre Vertrag der noch in Madrid hatte, aber wie schonmal geschrieben: Lewandowski ist absolut topfit, in den letzten 2,3 Jahren hat auf der CL-Bühne wahrscheinlich keiner öfters genetzt und gehört auf einer Position mit aktuell sehr geringem Angebot mindestens zu den besten drei Spielern weltweit. Dazu quasi nie verletzt und ich gehe auch davon aus, dass er noch mindestens zwei, eher drei Jahre auf höchstem Niveau im Tank hat.

      Ich war da gestern eigentlich eher überrascht, dass Barca mit 45 Mio fix noch recht günstig davon kommt, dafür dass die nun die volle Variabilität in der Offensive haben - und Bayern eben nicht mehr.
      Ich meine Ronaldo hatte noch 3 Jahre Vertrag damals und auch ein Jahr jünger als Lewandowski. Und wie du sagst ist der international gesehen vermarktungstechnisch schon eine andere Liga. Ich hätte das Geld damals allerdings auch nicht gezahlt und bin auch nicht überzeugt dass sich das für Juve gelohnt hat.
      60 Mio Ablösesumme finde ich in Kombination mit dem recht lange Vertrag bei einem hohen Gehalt + die Situation dass Barcelona im Sturm ja z.B. noch Aubameyang hat der auch 3 Jahre Vertrag und 20 Mio JAhresgehalt hat schon für ein recht großes Commitment. Aber nur meine persönliche Meinung.

      Sportlich natürlich unbestritten dass Lewandowski einer der 3 besten MS weltweit ist und sicherlich seine Tore in der Liga machen wird. In der CL gibt es ja immer wieder die Diskussion wie viel er dann wirklich in der KO-Phase trifft. Da mag jeder seine eigene Meinung zu haben ob das berechtigt ist oder nicht. Für Lewandowski wäre die Quote aufgeschlüsselt 1/8-Fianle 15 Spiele/14 Tore, 1/4-Finale 10/5, Halbfinale 7/3 und Finale 1/0.

      Wenn Du 2013 im BVB Trikot mit dazu nimmst, dann steht er bei den Halbfinals bei 9/7. :winke:

      Also nur für den Fall, dass ein CL HF gegen Real Madrid als Qualitätsnachweis zählt. :zwinker:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lawless3012 ()

    • Lawless3012 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      podollski92 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      spock schrieb:

      45 Mio + 5 in Variablen, ok..
      War für mich jetzt so die Grenze. Bin ehrlich gesagt nicht zu 100% vom Deal überzeugt, v.a. wegen des Alters und auch weil La Liga ja auch nochmal ne andere Nummer ist. Das muss er schnell annehmen. Erfahrung ist ja nicht alles.

      Dembele, Aubameyang, Lewandowski...ich hoffe mal auf eine CL Gruppe mit dem BvB. :mrgreen:

      Anyway- benvingut Robert!
      Seit der Nacht von Freitag auf Samstag steht fest, dass Robert Lewandowski den FC Bayern Richtung FC Barcelona verlässt und dass die Katalanen für den Polen 45 Millionen + 5 Millionen Euro bezahlen. Die spanische El Pais hat aber nun ganz andere Zahlen. Die seriöse Zeitung schreibt, dass tatsächlich 45 Millionen fix bezahlt werden, aber die Transfersumme auf insgesamt 60 Millionen Euro steigen wird. Wie? Fünf Millionen, wenn Barcelona sich in der kommenden Saison für die Champions League qualifiziert und - jetzt wird es kurios - weitere zehn Millionen Euro, wenn Lewandowski sein erstes Vertragsjahr in Barcelona absolviert. Das ist nichts Weiteres als eine verdeckte Ratenzahlung von zehn Millionen Euro, die sicher gezahlt werden muss. Die El Pais schreibt, dass Barca bereit war, die 60 Millionen Euro im Gesamtpaket zu zahlen, wenn die Bayern öffentlich bei den zunächst kolportierten 50 Millionen Euro mitgehen. Barca wollte so, "die Auswirkungen auf die Medien abmildern", sagt ein am Deal beteiligter Agent dem Blatt. SpannendKannst du zu der Seriosität von El Pais was sagen? Verfolge die spanische Medienlandschaft nicht so. Aber 60 Mio in Summe wäre schon krass.
      Warum wären 60 Mio (sofern die überhaupt stimmen natürlich) eigentlich sooo krass?Ein CR7 hat im selben Alter noch knappe 120 Millionen Ablöse eingebracht. Klar, der ist alleine schon vermarktungstechnisch nochmal eine ganz andere Hausnummer als Robert Lewandowski und ich weiß jetzt aus dem Stehgreif nicht mehr, wie viele Jahre Vertrag der noch in Madrid hatte, aber wie schonmal geschrieben: Lewandowski ist absolut topfit, in den letzten 2,3 Jahren hat auf der CL-Bühne wahrscheinlich keiner öfters genetzt und gehört auf einer Position mit aktuell sehr geringem Angebot mindestens zu den besten drei Spielern weltweit. Dazu quasi nie verletzt und ich gehe auch davon aus, dass er noch mindestens zwei, eher drei Jahre auf höchstem Niveau im Tank hat.
      Ich war da gestern eigentlich eher überrascht, dass Barca mit 45 Mio fix noch recht günstig davon kommt, dafür dass die nun die volle Variabilität in der Offensive haben - und Bayern eben nicht mehr.
      Ich meine Ronaldo hatte noch 3 Jahre Vertrag damals und auch ein Jahr jünger als Lewandowski. Und wie du sagst ist der international gesehen vermarktungstechnisch schon eine andere Liga. Ich hätte das Geld damals allerdings auch nicht gezahlt und bin auch nicht überzeugt dass sich das für Juve gelohnt hat.60 Mio Ablösesumme finde ich in Kombination mit dem recht lange Vertrag bei einem hohen Gehalt + die Situation dass Barcelona im Sturm ja z.B. noch Aubameyang hat der auch 3 Jahre Vertrag und 20 Mio JAhresgehalt hat schon für ein recht großes Commitment. Aber nur meine persönliche Meinung.

      Sportlich natürlich unbestritten dass Lewandowski einer der 3 besten MS weltweit ist und sicherlich seine Tore in der Liga machen wird. In der CL gibt es ja immer wieder die Diskussion wie viel er dann wirklich in der KO-Phase trifft. Da mag jeder seine eigene Meinung zu haben ob das berechtigt ist oder nicht. Für Lewandowski wäre die Quote aufgeschlüsselt 1/8-Fianle 15 Spiele/14 Tore, 1/4-Finale 10/5, Halbfinale 7/3 und Finale 1/0.
      Wenn Du 2013 im BVB Trikot mit dazu nimmt, dann steht er bei den Halbfinals bei 9/7. :winke:

      Also nur für den Fall, dass ein CL HF gegen Real Madrid als Qualitätsnachweis zählt. :zwinker:
      Dann müsste ich aber auch auf 2/0 bei Finale gehen :winke:
    • Dschorgo schrieb:

      Nun soll noch Bernardo folgen..
      Ähm woher ist die ganze Asche?

      Romano selbst sagte, dass er keinerlei Ahnung habe, wo Barcelona so viel Geld her habe.
      Indem man an anderen Stellen (z.B. im Social Media Bereich) spart :huebscher: :atomrofl:

      twitter.com/FCBarcelona/status…UCkE1LtIWZ4n81MRKXWw&s=19
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien
      EURO20: Deutschland-Frankreich, Deutschland-Portugal, Deutschland-Ungarn, Niederlande-Tschechien
    • Dschorgo schrieb:

      Nun soll noch Bernardo folgen..
      Ähm woher ist die ganze Asche?

      Romano selbst sagte, dass er keinerlei Ahnung habe, wo Barcelona so viel Geld her habe.
      Können wir diskutieren wenn es tatsächlich stimmen sollte. Ist nur ein Gerücht, mach dir keine Sorgen bitte! :winke:
      Realistischer wären Azpilicueta und/oder Alonso.
      "Wenn jemand anderes ein Problem damit hat, dann ist das nicht mein Problem." Claus-Dieter Wollitz


      STOLZES MITGLIED DES FC ENERGIE COTTBUS
    • DesertWolf schrieb:

      Lawless3012 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      podollski92 schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      spock schrieb:

      45 Mio + 5 in Variablen, ok..
      War für mich jetzt so die Grenze. Bin ehrlich gesagt nicht zu 100% vom Deal überzeugt, v.a. wegen des Alters und auch weil La Liga ja auch nochmal ne andere Nummer ist. Das muss er schnell annehmen. Erfahrung ist ja nicht alles.

      Dembele, Aubameyang, Lewandowski...ich hoffe mal auf eine CL Gruppe mit dem BvB. :mrgreen:

      Anyway- benvingut Robert!
      Seit der Nacht von Freitag auf Samstag steht fest, dass Robert Lewandowski den FC Bayern Richtung FC Barcelona verlässt und dass die Katalanen für den Polen 45 Millionen + 5 Millionen Euro bezahlen. Die spanische El Pais hat aber nun ganz andere Zahlen. Die seriöse Zeitung schreibt, dass tatsächlich 45 Millionen fix bezahlt werden, aber die Transfersumme auf insgesamt 60 Millionen Euro steigen wird. Wie? Fünf Millionen, wenn Barcelona sich in der kommenden Saison für die Champions League qualifiziert und - jetzt wird es kurios - weitere zehn Millionen Euro, wenn Lewandowski sein erstes Vertragsjahr in Barcelona absolviert. Das ist nichts Weiteres als eine verdeckte Ratenzahlung von zehn Millionen Euro, die sicher gezahlt werden muss. Die El Pais schreibt, dass Barca bereit war, die 60 Millionen Euro im Gesamtpaket zu zahlen, wenn die Bayern öffentlich bei den zunächst kolportierten 50 Millionen Euro mitgehen. Barca wollte so, "die Auswirkungen auf die Medien abmildern", sagt ein am Deal beteiligter Agent dem Blatt. SpannendKannst du zu der Seriosität von El Pais was sagen? Verfolge die spanische Medienlandschaft nicht so. Aber 60 Mio in Summe wäre schon krass.
      Warum wären 60 Mio (sofern die überhaupt stimmen natürlich) eigentlich sooo krass?Ein CR7 hat im selben Alter noch knappe 120 Millionen Ablöse eingebracht. Klar, der ist alleine schon vermarktungstechnisch nochmal eine ganz andere Hausnummer als Robert Lewandowski und ich weiß jetzt aus dem Stehgreif nicht mehr, wie viele Jahre Vertrag der noch in Madrid hatte, aber wie schonmal geschrieben: Lewandowski ist absolut topfit, in den letzten 2,3 Jahren hat auf der CL-Bühne wahrscheinlich keiner öfters genetzt und gehört auf einer Position mit aktuell sehr geringem Angebot mindestens zu den besten drei Spielern weltweit. Dazu quasi nie verletzt und ich gehe auch davon aus, dass er noch mindestens zwei, eher drei Jahre auf höchstem Niveau im Tank hat.Ich war da gestern eigentlich eher überrascht, dass Barca mit 45 Mio fix noch recht günstig davon kommt, dafür dass die nun die volle Variabilität in der Offensive haben - und Bayern eben nicht mehr.
      Ich meine Ronaldo hatte noch 3 Jahre Vertrag damals und auch ein Jahr jünger als Lewandowski. Und wie du sagst ist der international gesehen vermarktungstechnisch schon eine andere Liga. Ich hätte das Geld damals allerdings auch nicht gezahlt und bin auch nicht überzeugt dass sich das für Juve gelohnt hat.60 Mio Ablösesumme finde ich in Kombination mit dem recht lange Vertrag bei einem hohen Gehalt + die Situation dass Barcelona im Sturm ja z.B. noch Aubameyang hat der auch 3 Jahre Vertrag und 20 Mio JAhresgehalt hat schon für ein recht großes Commitment. Aber nur meine persönliche Meinung.
      Sportlich natürlich unbestritten dass Lewandowski einer der 3 besten MS weltweit ist und sicherlich seine Tore in der Liga machen wird. In der CL gibt es ja immer wieder die Diskussion wie viel er dann wirklich in der KO-Phase trifft. Da mag jeder seine eigene Meinung zu haben ob das berechtigt ist oder nicht. Für Lewandowski wäre die Quote aufgeschlüsselt 1/8-Fianle 15 Spiele/14 Tore, 1/4-Finale 10/5, Halbfinale 7/3 und Finale 1/0.
      Wenn Du 2013 im BVB Trikot mit dazu nimmt, dann steht er bei den Halbfinals bei 9/7. :winke:
      Also nur für den Fall, dass ein CL HF gegen Real Madrid als Qualitätsnachweis zählt. :zwinker:
      Dann müsste ich aber auch auf 2/0 bei Finale gehen :winke:

      Nein, bei dem Finale saßen Kucharsky und Barthel schon bei Bayern mit am Tisch, das kannst Du unmöglich zählen. :zwinker:
    • podollski92 schrieb:

      Dschorgo schrieb:

      Nun soll noch Bernardo folgen..
      Ähm woher ist die ganze Asche?

      Romano selbst sagte, dass er keinerlei Ahnung habe, wo Barcelona so viel Geld her habe.
      Indem man an anderen Stellen (z.B. im Social Media Bereich) spart :huebscher: :atomrofl:
      twitter.com/FCBarcelona/status…UCkE1LtIWZ4n81MRKXWw&s=19
      Ein peinlicheres und billigeres Video hab ich wirklich selten gesehen....

      Mir ist es sowieso , ohne jemand angreifen zu wollen , schleierhaft warum es immer noch Spieler gibt die zu Barcelona wollen. Dass war wirklich mal ein großer Club ...... aber leider schon lange mehr nur ein Witzverein .
      Die Geschichte von 2020/2021.
      Untertitel: Wie aus, „Unter der Woche trinke ich nicht“, plötzlich „Bier im Müsli schmeckt gar nicht mal so schlecht“, wurde.
    • Kevin_173 schrieb:

      podollski92 schrieb:

      Dschorgo schrieb:

      Nun soll noch Bernardo folgen..
      Ähm woher ist die ganze Asche?

      Romano selbst sagte, dass er keinerlei Ahnung habe, wo Barcelona so viel Geld her habe.
      Indem man an anderen Stellen (z.B. im Social Media Bereich) spart :huebscher: :atomrofl: twitter.com/FCBarcelona/status…UCkE1LtIWZ4n81MRKXWw&s=19
      Ein peinlicheres und billigeres Video hab ich wirklich selten gesehen....
      Mir ist es sowieso , ohne jemand angreifen zu wollen , schleierhaft warum es immer noch Spieler gibt die zu Barcelona wollen. Dass war wirklich mal ein großer Club ...... aber leider schon lange mehr nur ein Witzverein .
      Die guten alten Camcorder-Urlaubsvideos - gleiche Qualität in Bild und Ton :biggrin:
      WM06: Togo-Südkorea
      EURO12: Tschechien-Polen, Dänemark-Deutschland, Irland-Italien
      EURO16: Belgien-Wales, Frankreich-Deutschland
      WM18: Argentinien-Island, Deutschland-Mexiko, Russland-Ägypten, Brasilien-Costa Rica, Nigeria-Argentinien, Serbien-Brasilien
      EURO20: Deutschland-Frankreich, Deutschland-Portugal, Deutschland-Ungarn, Niederlande-Tschechien
    • Kevin_173 schrieb:

      Ein peinlicheres und billigeres Video hab ich wirklich selten gesehen....
      Mir ist es sowieso , ohne jemand angreifen zu wollen , schleierhaft warum es immer noch Spieler gibt die zu Barcelona wollen. Dass war wirklich mal ein großer Club ...... aber leider schon lange mehr nur ein Witzverein .

      Na ja, das ist jetzt vielleicht etwas zu hart geurteilt.

      Barca ist ein ganz grosser Club, der vor zehn Jahren noch das non plus Ultra des Weltfussballs war und eine ganze Generation geprägt hat, mit zur Zeit ganz grossen Problemen, aufgrund derer die Entwicklung in den nächsten zehn Jahren ungewiss ist. Ich habe das Gefühl, die spielen gerade alles oder nichts: entweder der grosse Wurf gelingt, man spielt wieder ganz oben mit, und lukrative Deals folgen (oder Superleague, um die sie ja immer noch klagen). Oder es geht eben in den Konkurs.

      Was haben die Spieler dabei schon für ein grosses Risiko? Einnahmereduktionen wenn's schiefgeht, das kann sein, aber im schlimmsten Fall werden Gehaltszahlungen ganz vorne auf der Prioritätsliste der Insolvenzverwalter stehen. Ein paar Jahre Barca im CV haben einem guten Spieler noch nie geschadet. Und wenn's gut gehen sollte, dann sind sie Teil einer neuen grossen Mannschaft.
      4xEM88 + 13xWM90 + 2xEM96 + 2xCopa America 97 + 7xCopa America 99 + 7xEM2000 + 10xWM2002 + 10xEM2004 + 15xWM06 + 7xEM08 + 5xWM 2010 + 6xWM2014 + 3xWM 2018 + 1xEM 2020 = 52xWM +31xEM + 9xCopa America
    • mmsteidl schrieb:

      Na ja, das ist jetzt vielleicht etwas zu hart geurteilt.

      Barca ist ein ganz grosser Club, der vor zehn Jahren noch das non plus Ultra des Weltfussballs war und eine ganze Generation geprägt hat, mit zur Zeit ganz grossen Problemen, aufgrund derer die Entwicklung in den nächsten zehn Jahren ungewiss ist. Ich habe das Gefühl, die spielen gerade alles oder nichts: entweder der grosse Wurf gelingt, man spielt wieder ganz oben mit, und lukrative Deals folgen (oder Superleague, um die sie ja immer noch klagen). Oder es geht eben in den Konkurs.

      Was haben die Spieler dabei schon für ein grosses Risiko? Einnahmereduktionen wenn's schiefgeht, das kann sein, aber im schlimmsten Fall werden Gehaltszahlungen ganz vorne auf der Prioritätsliste der Insolvenzverwalter stehen. Ein paar Jahre Barca im CV haben einem guten Spieler noch nie geschadet. Und wenn's gut gehen sollte, dann sind sie Teil einer neuen grossen Mannschaft.
      Superleague kommt so oder so. Frage ist halt wann und unter welchem Konzept.

      Brasi schrieb:

      peksim schrieb:

      yepp....vor allem lewa wenn er in 3 jahren wieder wechseln will
      die haben so viele ehemalige bvb spieler unter vertrag...da müsste es doch eigentlich mit dem teufel zugehen wenn wir denen nicht den schulz unterjubeln könnten :gruebel:
      Nur wenn Schmelzer auch mitkommt... :zwinker:
      "Wenn jemand anderes ein Problem damit hat, dann ist das nicht mein Problem." Claus-Dieter Wollitz


      STOLZES MITGLIED DES FC ENERGIE COTTBUS
    • spock schrieb:

      mmsteidl schrieb:

      Na ja, das ist jetzt vielleicht etwas zu hart geurteilt.

      Barca ist ein ganz grosser Club, der vor zehn Jahren noch das non plus Ultra des Weltfussballs war und eine ganze Generation geprägt hat, mit zur Zeit ganz grossen Problemen, aufgrund derer die Entwicklung in den nächsten zehn Jahren ungewiss ist. Ich habe das Gefühl, die spielen gerade alles oder nichts: entweder der grosse Wurf gelingt, man spielt wieder ganz oben mit, und lukrative Deals folgen (oder Superleague, um die sie ja immer noch klagen). Oder es geht eben in den Konkurs.

      Was haben die Spieler dabei schon für ein grosses Risiko? Einnahmereduktionen wenn's schiefgeht, das kann sein, aber im schlimmsten Fall werden Gehaltszahlungen ganz vorne auf der Prioritätsliste der Insolvenzverwalter stehen. Ein paar Jahre Barca im CV haben einem guten Spieler noch nie geschadet. Und wenn's gut gehen sollte, dann sind sie Teil einer neuen grossen Mannschaft.
      Superleague kommt so oder so. Frage ist halt wann und unter welchem Konzept.

      Brasi schrieb:

      peksim schrieb:

      yepp....vor allem lewa wenn er in 3 jahren wieder wechseln will
      die haben so viele ehemalige bvb spieler unter vertrag...da müsste es doch eigentlich mit dem teufel zugehen wenn wir denen nicht den schulz unterjubeln könnten :gruebel:
      Nur wenn Schmelzer auch mitkommt... :zwinker:
      das dürfte das geringste problem sein. der hilft uns immer gerne :mrgreen:
      - Dieser Qualitätspost wurde gesendet von meinem C64 -

      Verbindliche Zusage Schumi Cup:
      Verbindliche Zusage Schumi Cup
    • klhosse schrieb:

      DesertWolf schrieb:

      Die El Pais schreibt, dass Barca bereit war, die 60 Millionen Euro im Gesamtpaket zu zahlen, wenn die Bayern öffentlich bei den zunächst kolportierten 50 Millionen Euro mitgehen. Barca wollte so, "die Auswirkungen auf die Medien abmildern", sagt ein am Deal beteiligter Agent dem Blatt. Spannend
      Hat ja gut funktioniert :huebscher:
      Tja bei mir in der Branche heißt es wenn es 2 Leute wissen ist es Geheimnis mehr. Und wir sind im Gegensatz zum Fussballgeschäft sehr verschwiegen :gruebel: